Laser-Therapie

Low Level Laser Therapie – Licht kann heilen

Lasertherapie ist eine energetische Behandlungsmethode, die eine äußerst positive Wirkung auf viele biologische Prozesse des Körpers hat. Kranke Zellen, gerade bei Wunden oder Sehnenschäden, benötigen zur Heilung einen besonders hohen Energiebedarf, den der Laser bereitstellt. Für den Abbau von Trümmerbausteinen und die Synthese von neuen Bauelementen für das erkrankte Gewebe (Wunden, Sehnen, Gelenke, Muskeln, usw.) stellt das Laserlicht die erforderliche Energie schneller bereit und beschleunigt die Heilung und aktiviert die Selbstheilung. Neue Energie, verstärkte Durchblutung, eine wesentlich verbesserte Sauerstoffzufuhr und eine erhöhte Aktivität einzelner Zellen werden durch Laserlicht angeregt.

Wegen ihrer schmerzfreien Anwendung eignet sich die Lasertherapie besonders für Pferde. Ihre Wirksamkeit wurde in diversen Studien zu der Behandlung des muskulären Bewegungsapparates, Sehnenschäden, wie auch Gelenkproblemen bestätigt.

Die Abkürzung Laser bedeutet: Light Amplification by Stimulated Emissions of Radiation.

Übersetzt heißt das: Lichtverstärkung durch stimulierte Aussendung von Strahlung.

Eingesetzt wird der Laser z. B. bei:

  • Verletzungen und Entzündungen
  • viele Schmerzzustände
  • Hauterkrankungen und Wunden
  • Indikatoren am Bewegungsappart
  • Entstörung von Narben (Störfeldern)

In der Praxis arbeite ich mit einer Laserdusche bzw. Laserkamm. Dieser Laser ist mit Lichtleitern in den Kammbürsten ausgestattet , so dass das Laserlicht durch die Kammspitzen austritt. Der Vorteil einer Lasertherapie ist die völlig schmerzfreie Anwendung, wodurch auch eine problemlose Behandlung sehr empfindlicher Pferde möglich wird.

Bei der Low Level Lasertherapie handelt es sich um Therapieverfahren aus der naturkundlichen Erfahrungsmedizin, die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden der Schulmedizin gehören. Sie ersetzt nicht eine notwendige Therapie durch den Tierarzt.